Der Gründer des Hauses Wellendorff, Ernst Alexander Wellendorff, begann schon vor 120 Jahren die Schmuckmanufaktur zum Erfolg zu führen. Er wusste bereits um die Bedeutung Wahrer Werte. Ein Anspruch, der seit vier Generationen gelebt wird.

„Wenn man mit den edelsten und besten Materialien wie Gold und Diamanten arbeitet und die besten Goldschmiede und Spezialisten engagiert, diese mit den besten Werkzeugen ausstattet, erhält man zwangsläufig den besten und edelsten Schmuck der Welt und begeistert die feinsten Schmuckliebhaber.“

Von der Idee zum Design, vom Entwurf zum Juwel: Das Feingefühl und die Leidenschaft unserer Goldschmiede und Schmuckdesigner lassen die Inspiration zur Idee, die Idee zum Design und das Design zum Juwel werden. Alles nimmt seinen Anfang auf Papier: Von Hand entstehen farbige Skizzen – kleine Kunstwerke, die einen ersten Eindruck von dem Schmuckstück geben. In der Goldschmiedewerkstatt erwachen diese Kunstwerke zum Leben und werden mit Akribie und Präzision umgesetzt.

Mit Geduld und Ausdauer strebt man bei Wellendorff nach immer größerer Perfektion, um besten Tragekomfort zu bieten. Das gilt auch für die technischen Details; Verschlüsse werden kontinuierlich verbessert, um ein geschmeidiges An- und Ablegen des Schmucks zu garantieren.

In den bekanntesten Schmuckstücken des Hauses, der legendären Wellendorff-Kordel sowie den drehbaren Wellendorff-Ringen, zeigt sich das Können der Goldschmiede. Der schönste Beweis für die Kontinuität des Hauses und die Beständigkeit im Design sind das sich immer wieder findende Kordel-Motiv und das Wellendorff-Emaille. In der Kordel gibt sich Gold so sanft wie Seide – dank einer Technik, die vor über 30 Jahren von Seniorchef Hanspeter Wellendorff entwickelt wurde. Dabei wird aus hauchdünnem, 18-karätigem Golddraht in vielen Arbeitsschritten von Hand ein Collier gewoben.

Die Fertigung der Wellendorff-Ringe ist nicht weniger anspruchsvoll. Charakteristisch für sie ist der Glanz von farbigem Wellendorff-Emaille, das zwischen handgraviertem Muster und Ornamenten auf bis zu drei Ebenen eingelegt wird. Das Innenleben der Ringe ist ebenso hochwertig. Nur dank hochpräziser Fertigung entsteht eine Besonderheit, die die Trägerinnen der Schmuckstücke lieben: Der Innenring lässt sich leichtgängig und spielerisch drehen.

Das Brillant-W, das Logo des Hauses, signiert jedes einzelne Juwel – ein Markenzeichen, das für die höchste Qualität und die außergewöhnliche Kreativität jedes einzelnen Schmuckstücks bürgt.

http://www.wellendorff.com/